Paketbomben und was der Staat verschweigt

IPA. Momentan ist das Volk gewarnt – Paketbomben könnten im Umlauf sein obschon das was in diesem speziellen Zusammenhang angefunden wurde nicht mal im Ansatz eine Gefahr dargestellt hat. Paketbomben gehören zu den gefährlichsten Sprengsätze der Welt und selbst Experten haben ihre Mühe auf Anhieb eine Paketbombe zu erkennen.

Dafür gibt es viel Hilfe. Teilweise ist es die Spürnase der Hunde die da helfen teilweise moderne Technik. All diese Dinge kommen aber fast nur den „wichtigen“ Politiker zu nutzen. Alles was diese Politiker bekommen wird genaust kontrolliert gerade in Hinblick auf Paketbomben weil die Dinger wirklich gefährlich sein können und weder Rechtschreibfehler beinhalten noch irgend anders markante Aspekte aufweisen.

Das Wohl des Volkes aber scheint egal. Es ist kein Aufwand eine Paketbombe in den „Lieferverkehr“ einzubringen wobei diese Bombe dann jederzeit und überall explodieren könnte.Selbst dann sind die „wichtigen“ Politiker geschützt. Der kleine Paketbote aber oder die kleine Frau der Straße kann es bitterböse treffen.

DHL-Erpressung führt zu Fehlalarmen

Berlin (dpa) – Im Zuge der Erpressung des Paketdienstleisters DHL mehren sich im Raum Berlin-Brandenburg die Fehlalarme wegen verdächtiger Pakete. Es gebe einen merklichen Anstieg der Fehlalarme, seit einer Apotheke in Potsdam in der Vorwoche Woche eine Paketbombe zugestellt worden sei, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht. So hätten unter anderem unerwartet früh zugestellte Weihnachtsgeschenke oder unerwartete Werbesendungen in der vergangenen Woche mehrfach Sprengstoffexperten auf den Plan gerufen.